Was genau sind eigentlich Leads und wie generiert man Sie am besten?

3min

Leadgenerierung

Um in der E-Commerce-Branche überleben und wachsen zu können, braucht es Menschen, die an Ihren Produkten oder Dienstleistungen interessiert sind – nicht blosse Website-Besucher. Aber woher wissen Sie, wer wer ist? Die Antwort hängt mit dem Begriff Lead zusammen. Viele von uns haben diesen Begriff bereits im Zusammenhang mit Kundengewinnung gehört, aber was genau bedeutet er eigentlich?

Was ist ein Lead?

Ein sogenannter „Lead“ ist eine Person, die Interesse an den Produkten oder Dienstleistungen Ihres Unternehmens zeigt, indem sie zumindest einige grundlegende Informationen bereitgestellt, die auf ein potenzielles Interesse am Kauf bei Ihnen hindeuten. Beispielsweise haben sie mit Ihrer Website interagiert, indem sie Ihre Kontaktinformationen geteilt haben oder Ihren Blog abonniert haben. Aber nicht jeder Website-Besucher ist automatisch ein wertvoller Lead.

Die Generierung von Leads ist entscheidend für Geschäftsprozesse, denn es ist der erste Schritt im Verkaufsprozess. Potenzielle Kunden werden durch gezielte Aktionen auf Ihre Website, Ihr Produkt aufmerksam gemacht und tragen im weiteren Verlauf zum Erfolg und zum Wachstum des Unternehmens bei. Der Oberbegriff für diese Methode lautet Inbound Marketing. Aber wie genau generiert man im Inbound Marketing Leads und sind alle Leads gleich wertvoll?

Sind alle Leads gleich?

Natürlich sind nicht alle Leads gleich. Man unterscheidet zwischen drei Arten und orientiert sich am sogenannten Lead-Generierungs-Trichter:

Ganz oben am Trichter steht der IQL (Information Qualified Lead). Er wird auch Kalter Lead genannt, da er sich am Anfang des Kaufprozesses befindet und im Begriff ist, in den Trichter reinzufallen. Der Lead ist auf Ihrer Website gelandet und sollte nun – im Austausch gegen persönliche Daten – von Ihnen mit hilfreichen Informationen zu einem für den Lead relevanten Thema versorgt werden.

In der Mitte des Trichters befindet MQL (Marketing Qualified Lead). Ihn nennt man auch warmen Lead, weil er bereits anhaltendes Interesse an einem Unternehmen hat. Nachdem die Interessenten Ihr eigenes Problem identifiziert haben, suchen Sie nach Möglichkeiten, wie Ihr Unternehmen dieses Problem für Sie lösen kann. Indem Sie nun immer wieder nützliche Inhalte oder Beiträge an diese Leads überliefern, entwickeln sich diese Leads zur letzten Stufe, den heißen Leads.

Im unteren Bereich des Trichters befinden sich die wertvollen SQL (Sales Qualified Lead). Sie werden auch heiße Leads genannt, da Sie aufgrund der Dauer Ihre Interaktion ernsthaft an Ihrem Service oder dem Kauf eines Produktes interessiert sind. Ein SQL wird deshalb von Marketing an den Vertrieb gegeben.

Wie generiert man Leads?

Hier können mehrere Methoden zum Einsatz kommen, wie zum Beispiel Content-Marketing, E-Mail-Marketing, Wettbewerbe. Aber auch direkte Gespräch mit potenziellen Leads oder bezahlte Anzeigen und Empfehlungen sind Methoden der Leadgenerierung. Hier haben wir für Sie ein paar Tipps für die Leadgenerierung zusammengefasst:

1. Sie wählen Ihr Werbemittel aus und richten Ihre Werbemaßnahmen aus. Denken Sie hierbei sowohl an Ihr Budget als auch daran, wo sich Ihre Zielgruppe und Ihre potenziellen Kunden im Netz aufhalten, aber auch was am besten zu Ihrem Unternehmen passt.

2. Erstellen Sie Inhalte mit Mehrwert, indem Sie wertvolle Informationen zu Ihnen oder Ihrem Produkt geben, die Ihrem potenziellen Kunden Lösungsansätze für ihre Probleme liefern und beweisen, dass Sie der ideale Partner sind, um das Problem in den Griff zu bekommen. Auch Videos eignen sich hervorragend, um potenziellen Kunden Ihren Service oder Ihre Leistung näher zu bringen.

3. Erstellen Sie Abonnentenformulare, um potenzielle Interessenten mit Newslettern und weiteren interessanten Beiträgen zu versorgen. Mithilfe der hinterlegten Daten erhalten sie wichtige Informationen über ihre Website-Besucher und verwandeln sie in IQL Leads. Auch Lead Magnete, die mit einem unwiderstehlichen Angebot lauern, sind fantastische Möglichkeiten, um erste Informationen zu sammeln. Gewähren Sie zum Beispiel exklusiven Zugang zu einem Videoleitfaden. Diesen können wir von Erklärungsvideo gerne für Sie erstellen.

4. Rufen Sie einen Blog ins Leben, in dem Sie interessante und für Ihre Zielgruppe relevante Artikel schreiben, die Ihren Kunden auch abseits Ihres Kerngeschäfts wertvolle Tipps geben. 😉

 

Dies waren unsere Tipps zur Lead-Generierung. Wenn Sie Hilfe bei der Erstellung von informativen und hochwertigen Videoinhalten zur Lead-Gewinnung benötigen, wenden Sie sich einfach an uns. Wir sind Experten im Bereich der Erklärvideos und stehen Ihnen im gesamten Prozess der Erstellung mit Rat und Tat zur Seite.