Das 1×1 für erfolgreiches SEO-Marketing für Erklärvideos

4min

Zum einen ist Content Marketing das neue SEO-Marketing. Je besser und hochwertiger der Content, desto bessere Chancen bei Google & Co. hoch gerankt zu werden. Dabei sind Videos besser als Bilder. Und Bilder wiederum besser als reine Text-Botschaften.

Es gibt zwei Wege um besser gerankt und somit einfacher gefunden zu werden:

1. Der einfache und schnelle, aber auch kostspielige und nicht langlebige Weg: Bezahlte Anzeigen. Über Adwords und Facebook-Anzeigen kann man sich ganz weit nach oben kaufen.

2. Der längere und härtere Weg ist SEO (Search Engine Optimizing). Es braucht Zeit und kontinuierliche Arbeit, damit deine Webseite organisch im Netz wächst und somit höher gerankt wird.

SEO ist langfristig gesehen die bessere Lösung

1. Wenn Sie kein Geld mehr für Anzeigen zahlen, werden Sie mit Ihrem Business auch nicht mehr gefunden. Das Geld ist nur kurzfristig investiert und hat keinen Langzeiteffekt.

2. Fast 80 % der User wissen, dass die gekauften Anzeigen “Werbung” sind und ignorieren sie einfach.

3. Die Links und Users die vom SEO Marketing kommen sind echt und lebendig. Das hat zur Folge, dass anschließende Konversion und Engagement wesentlich höher sind als bei gekauften Leads.

 

SEO speziell für Videos:

Heute brauchen wir SEO für SEO-Content!

Auch wenn Ihr Video als Content für SEO gemacht worden ist, braucht es selbst wiederum SEO. Die Informationsflut breitet sich weiter aus. Obwohl Videos aktuell noch immer die besten SEO und Content-Marketing-Medien sind, gibt es einfach schon eine Menge davon im Internet. Über 500 Stunden Videomaterial werden jede Minute auf YouTube hochgeladen.

Das bedeutet ca. 720.000 Stunden Videomaterial pro Tag. Wenn man sich nur überlegt, was sich an Material alleine aus den letzten Monaten im Netz befindet, wird man sich fragen: Wie finde ich denn das was ich suche und wie bringe ich meinen Content an die richtigen Suchenden?

Das kann wie das Suchen der Nadel im Heuhaufen aussehen.

Das ist der Grund warum auch Videos SEO-Marketing benötigen.

Ganz egal ob es sich um ein Produktvideo handelt, einem Imagevideo oder einem Erklärvideo. SEO-Marketing für Ihr Video ist essentiell.

Es müssen also die richtigen Beschreibungen, Keywörter, Hashtags und Distribution vorkommen, damit man mit dem Video überhaupt gefunden wird. Ob bei Google, YouTube oder Facebook und Co.: Alle Portale bauen auf SEO auf.

 

Daher hier unser 1×1 zum SEO für Video-Marketing:

1.Der Video Titel

Der Titel des Videos ist wie die Headline eines Artikels. Er muss kurz und knackig sein und gleichzeitig die Botschaft des Videos übermitteln. Der Titel muss schon so ansprechend sein, dass man richtig darauf gespannt ist das Video zusehen.

Tipps: 

* Füge wichtige Keywörter bereits am Anfang des Titels ein. Es hilft dir ein höheres Ranking zu erhalten. Zum Bespiel für Erklärvideos: „Erklärvideo Tipps: So erhalten Sie mehr Umsatz”, anstatt: “So erhalten Sie mehr Umsatz mit Erklärvideos.”

* Der Titel sollte zudem nicht zu kurz und nicht zu lange sein. Wir empfehlen eine Länge von ca. 50 – 70 Zeichen.

* Der Titel sollte dennoch das ankündigen was dahinter steht und keine falschen Versprechen machen. Das führt nur zur böser Kritik, schlechtem Image und einer höherer Absprungrate.

 

2. Video Thumbnails 

Ein Thumbnail ist das Vorschaubild, welches einem angezeigt wird bevor man das Video anschaut. Studien haben ergeben, dass der erste Eindruck zu 94% Design-bezogen ist. Deswegen ist besonders wichtig, dass auch der erste Eindruck Ihres Videos sitzt. Und dieser fängt nun mal an, noch bevor man sich das Video ansieht, mit dem Vorschaubild.

Tipps:

* Am besten ein Bild aus dem Video verwenden. Dies geht auch am schnellsten, YouTube, Vimeo & Co. schlagen es Ihnen auch vor. Sie können sich ein Thumbnail aus den Vorschlägen auswählen oder selbst eine beliebige Szene aus dem Video auswählen.

* Auch wenn das Bild sehr klein ist, sollte es optimale Qualität besitzen. Zudem sollte schon von weitem erkennbar sein, was darauf zu sehen ist.

* Achten Sie darauf, dass das Vorschaubild auch verspricht, was sich im Video verbirgt und interessant und neugierig macht.

 

3. Video Beschreibung

Die Video-Beschreibung gibt einen kurzen Überblick oder sogar eine kleine Zusammenfassung zum Video-Inhalt wieder, den Sie auch nutzen sollten.

Neben der Schaffung eines Anreizes für den User, hat es die Eigenschaft das SEO des Videos zu optimieren wenn sie genügend treffende Keywörter und Hashtags integrieret haben.

Tipps:

* Schreiben Sie in 3-5 Sätzen zusammen, was das interessante an dem Video ist.

* Fügen Sie den Link zu Ihrer Webseite hinzu sowie möglichst Ihre Social Media Kanäle, um die Besucherzahlen zu erhöhen.

* Fügen Sie auch Ihre relevanten Keywörter in der Beschreibung ein. Aber achten Sie darauf, dass der Text immer noch interessant und natürlich klingt und keine Aneinanderreihung von Schlagwörtern ist.

 

4. Video Tags

“Tags” sind eigentlich wie Keywörter zu sehen. Sie werden zusätzlich als Suchkriterien hinterlegt, wodurch auf der eigenen Plattform besser nach den Begriffen gesucht und gefunden werden kann.

Tipps:

* Wähle Keywörter die zum Inhalt des Videos passen.

* Verwende ein paar gängige und allgemeine Keywörter wie “Marketing”, sowie einige die produktspezifisch und speziell sind, wie “Erklärungsvideos”.

* Das gleiche gilt für kurze Keywörter wie “Video” und lange Tags wie “Unternehmensvideo”.

 

5. Call-to-action (CTA)

Videos sind heute ein Teil des Marketingplans und der Strategie.

Es gibt Videos mit den verschiedensten Zielvorhaben. Zur Conversion-Erhöhung, zum Launch eines Produkts, für höhere Besucherzahlen auf der Webseite, zum Kauf zu animieren oder um einfach das Unternehmen, denService oder Workflow des Produktes und der Dienstleistung zu beschreiben.

Damit das Ziel auch erreicht werden kann, benötigt das noch so gute Video am Ende einen Aufruf-Slogan, einen Call-To-Action, der den Zuschauer auffordert, direkt zu handeln.

Um es dem User einfacher zumachen, wird in der Regel unter dem Video direkt ein Link eingebaut, sodass er gleich drauf klicken kann und nicht mehr tippen muss, was nachgewiesenermaßen zu einer größeren Absprungrate führen kann.

Tipps:

* Der CTA-Text sollte bedeutungsvoll sein und direkt. Er sollte genau sagen, was der Kunde nach dem Video machen soll und was er davon hat. Wenn Sie zum Beispiel wollen, dass der Zuschauer sich auf der Landingpage anmelden soll für eine kostenlose Probezeit, dann sollte der CTA lauten: “Jetzt anmelden und kostenlos testen”.

* Designen Sie den CTA-Button auffällig und groß, sodass man ihn nicht übersehen kann.

* Auf manchen Portalen wie YouTube gibt es auch die Möglichkeit einen interaktiven CTA in das Video zu integrieren. So kann der Zuschauer schon während des Videos auf einen Link im Videofenster klicken und gelangt zu Ihrer gewünschten Seite.

 

6. Kommentare

Wer viele Kommentare auf sein Video erhält, hat auf jeden Fall schon mal mehr Aufmerksamkeit.
Natürlich ist uns allen wohler, wenn wir positives Feedback erhalten.
Deswegen ist eine ehrliche Kommunikation auf Augenhöhe das sicherste.
Durch Kommentare wird man höher gerankt, bekommt mehr Aufmerksamkeit und somit auch mehr Leads und Follower.

Tipps:

* Damit erst mal eine Kommunikation unter Ihrem Video erfolgt, muss einer starten. Greifen Sie dazu am besten selbst die Initiative und fordern Sie Freunde, Kollegen und Bekannte auf, ein paar Kommentare unter das Video zu posten.

* Antworten Sie umgehend auf die Kommentare. Das beeindruckt nicht nur den Kommentator sondern zeigt Nähe und Bereitschaft für eine Community.

 

7. Video-Übersetzung und Untertitel

Bei der Video-Übersetzung wird eine bestimme Sprache gewählt und Beschreibungstext sowie Titel des Videos bestenfalls 1:1 in der jeweiligen Sprache übersetzt.

Bei den Untertiteln wird das gesprochene im Video als Script hochgeladen und nach Wunsch als Untertitel eingeblendet. Ob in der gleichen Sprache oder in einer anderen Sprache. Das hilft nicht nur fremdsprachigen und gehörlosen Zuschauern, sondern ist auch ein gutes Tool um mehr Text, mehr Keywords, mehr Zielgruppe zu erreichen.

Tipps:

* Fügen Sie den Text aus dem Video zum Teil in Ihre Video Beschreibung ein. Damit haben Sie mehr Keywörter und Text und somit eine bessere Chance auf ein höheres Ranking.

* Verwenden Sie bei den Untertiteln eine passende Sprache, die auch die Emotionen und Bedeutung Ihrer Botschaft übermitteln wie das gesprochene Wort.

 

8. Link Aufbau & Distribution

Mehr Links bedeutet höhere Erreichbarkeit.

Durch die Distribution Ihres Videos auf verschiedenster Video- und Online-Plattformen helfen Sie mit, dass Ihr Video höher gerankt und schneller gefunden wird.

Tipps:

* Als Erstes sollten Sie Ihr Video auf Ihre eigene Webseite setzen. Am besten gleich vorne auf Ihrer Startseite und zum Produkt, noch vor dem Produktkauf.

* Dann teilen Sie es auf Ihren Social-Media-Kanälen mehrmals. Dabei ist es wichtig, dass Sie das Video selbst auf der Plattform hochladen und nicht nur einen Link zu einer anderen Plattform teilen.

* Laden Sie das Video auf möglichst vielen Video-Plattformen wie YouTube, Vimeo oder Snapchat hoch. Das erreicht nicht nur die User der jeweiligen Plattform, sondern verhilft auch zu einem höheren Ranking bei Google & Co.

* Versuchen Sie es auch mit Kooperationen über andere Magazine, Blogger und Influencer, damit diese Ihr Video publizieren, posten und teilen.

 

Mit diesen Tipps können Sie schon mal gewissenhaft starten und haben die ersten Schritte für eine gute Video-Erreichbarkeit gemacht.

Wenn man ständig dran bleibt gibt es natürlich viele weitere Möglichkeiten der Verbreitung, Optimierung und dem Link-Aufbau.

Doch diese Basics sind essentiell für jedes Video und kosten auch nicht viel Zeit im Verhältnis zu dem Nutzen, den Sie daraus ziehen können.