SEO-Marketing für (Marketing-)Videos

2min

Video-Content und Bewegtbilder werden immer wichtiger in der digitalen Marketingwelt.Header_Blog-SEO-Marketing_Videos_V2
Viel mehr noch, die Menschen selektieren durch die Informationsflut immer oberflächlicher. Was einen in 3 Sekunden nicht die Aufmerksamkeit erregt, wird erst gar nicht wahrgenommen oder erst angefasst. Zudem schleicht sich eine Lesefaulheit ein.

Es ist viel einfacher mit bewegten Bildern mehr Informationen in weniger Zeit aufzusaugen.
Zudem sind auch die Suchmaschinen darauf optimiert worden, das Content mit Multimedia und vor allem Bewegt Bildern bei den großen Suchmaschinen wie Google besser gerankt werden.
Auch YouTube ist nach Google heutzutage die 2. größte Suchmaschine und sollte als Marketing-Kanal aktiv genutzt werden.

Doch wie optimiere ich mein Video?
Egal ob Marketing-Video, Viral-Video, Erklärvideo, Unternehmensfilm oder Produktvideo. Alle brauchen das nötige SEO-Marketing, um als Medium überhaupt gefunden zu werden und die Aufmerksamkeit zu gewinnen.

“Also Marketing für das Marketing? Ja, das kann man so sagen. Alle Marketing-Maßnahmen sind heute untereinander miteinander verknüpft. Das ist wichtig, sonst geht man unter!“, so Michael Herrmann, CEO von Erklärungsvideo.

 

Dazu hier einige Tools zur Optimierung der SEO-Marketing Maßnahmen für Videos:

1.Optimieren Sie Ihre Videoinformationen: Wie auch mit ihrem anderen Content, den Sie einstellen, gilt dies auch für Videos. Einfach hochladen und teilen reicht nicht. Optimieren Sie mögliche Inhalte und Schlagwörter, wo es nur geht:

1. Tags und Taglines, die meist zur Auswahl bei den Videos stehen. Auch Hashtags können sonst in Beschreibungen unterhalb eingegeben werden.

2. Überschrift: Wähle eine ansprechende Headline. Sie muss gleich auf einen Blick ansprechen. Fragen, Aufforderungen und Fakten kommen immer gut an. Sie sollten nicht zu lang sein (d.h. nicht mehr als 10 Wörter und auch nicht zu kurz (weniger als 3 Wörter).SEO-Marketing_Video_V1

3. Beschreibung: Geben Sie in der Beschreibung IMMER etwas an. Zumindest den Link zu Ihrer Webseite und eine kurze Beschreibung über den Inhalt des Videos. Bestenfalls noch entsprechende Keywords mitinbegriffen und Tags bzw. sonstige Links.

4. Kategorien: Bei vielen Suchmaschinen und Videoportalen können Sie eine oder sogar mehrere Kategorien auswählen. Nutzen Sie diese Funktion und wählen Sie Kategorien, die für Ihr Video, den Inhalt und die entsprechende Zielgruppe am relevantesten sind.

 

2. Nutzen Sie SEO Tools: Arbeiten Sie mit WordPress, nutzen Sie SEO-Hilfstools für ein besseres SEO auf der Webseite. Eins der meistgenutzten und besten kostenlosen Plugins bei WordPress ist zum Beispiel: WordPress SEO by Yoast. Einfache Bedienung und umfangreiche Eingabemöglichkeiten.

#erklärvideo #erklärungsvideo #videotipps #marketingtipps #viralmarketing #digitalmarketingtrends2016 #seomarketing

 

3. Keyword Planner: Sollten Sie noch keine Keywords für Ihr Produkt bzw. Unternehmen besitzen oder Sie planen mit dem Video einen neuen Bereich oder Landingpage aufzubauen und sprechen eine bestimme Zielgruppe und Niche an, dann suchen Sie speziell dafür mit einem Keyword Planner wie mit dem Google AdWords Keyword Planner oder KeywordTool nach Keywords, die in Titel, Beschreibung und Tags auf jeden Fall mit vorkommen sollten.

 

4. Monitoring & Analytics Tool: Nutzen Sie ein Monitoring Tool zur Analyse Ihres eingestellten Contents. Das wohl meist genutzte ist Google Analytics. Es gibt aber auch viele gute Alternativen. Schauen Sie regelmäßig ein, lernen Sie von dem Verhalten Ihrer Zielgruppe und optimieren Sie die Quellen Ihres Contents, Links und Inhalte.

 

5. Linkaufbau: Auf für das Video sollten Sie so viel wie möglich im Internetnetz verlinken. Posten Sie es auf Plattformen, Communities, integrieren Sie es in Blog- & Gastblogartikeln, Newslettern und Social-Media-Posts und Tweets. Je mehr Links mit Relevanz und Qualität, desto besseres Ranking ihres Videos werden Sie vorfinden.#erklärvideo #erklärungsvideo #videotipps #marketingtipps #viralmarketing #digitalmarketingtrends2016 #seomarketing

 

6. Bezahlte Ads: Wer etwas Budget zur Verfügung hat, sollte gerade anfangs etwas in Paid Ads investieren und auf Google AdWords, oder Facebook, LinkedIn oder YouTube Ihr Video sponsern und durch bezahlte Werbung etwas pushen. Wenn erst mal einige Likes, Shares und Klicks erreicht sind, lässt es sich auch besser organisch und viral streuen.

 

Zuletzt bleibt einem nur gesagt: Das Video teilen, teilen, teilen.
Lassen Sie es nicht im Ordner vergammeln. Teilen Sie es auch mit Kollegen, Freunden, Bekannten, in Fachgruppen, Foren und diversen Communities und Plattformen.

Das bringt Ihr Video weiter nach vorne.

Für weitere Tipps und Unterstützung bei der Vermarktung Ihres Videos sprechen Sie uns direkt an.